Haldensleben (cl) l Traditionell wird an der Liebknecht-Schule zum Jahresabschluss ein Programm aufgeführt, bei dem nicht nur die stolzen Eltern, sondern auch Freunde der Schule im Publikum sitzen. Bei Gesang, Theater, mit Tanz- oder Sportdarbietungen hat fast jeder Schüler Gelegenheit, sein Können einer größeren Öffentlichkeit zu präsentieren.

Zu Beginn der Vorstellung dankte Schulleiterin Monika Gajda den Darstellern des Musikvideos "Halt doch an um zu Leben" für ihren Einsatz. Außerdem versteigerte Ottmar Schmicker hölzerne Engels-Figuren zugunsten des Schul-Fördervereins.

Beim Programm schwang diesmal ein bisschen Wehmut mit, schließlich war es das letzte Mal, dass sich die Liebknecht-Schüler in ihrem Schulgebäude an der Maschenpromenade präsentierten. Steht doch zu Beginn des nächsten Schuljahres ein Umzug in das Sekundarschulzentrum in der Gerikestraße an.

Deshalb gab es bei dieser Abschiedsveranstaltung ein besonders abwechslungsreiches Programm, zu dem erstmals auch eine Zirkusdarbietung sowie Akrobatik, die im Sportunterricht einstudiert wurde, gehörten. Die Zuschauer sparten nicht mit Applaus, und auch die Kinder, die jeweils nicht gerade auf der Bühne zu erleben waren, belohnten ihre Mitschüler mit lautem Klatschen und Jubelschreien.

Bilder