Rohrberg l "Es gibt mehr im Leben, als Heizungen zu bauen oder Wasserleitungen zu verlegen", sagte Eike Schrader aus Oebisfelde. Der Unternehmer ist überzeugter Christ und sprach zum traditionellen Männerfrühstück in Rohrberg über seinen Glauben und dessen Umsetzung im Alltag.

Schrader ist in einem Kirchenumfeld aufgewachsen, ging zum Bibelunterricht und wurde konfirmiert. Doch mit dem Beginn seines Wehrdienstes rückten andere Dinge in den Vordergrund. Er beendete seine Ausbildung, qualifizierte sich zum Meister und arbeitete im Familienbetrieb, den es schon seit mehr als 100 Jahren gibt.

Doch mit seiner heutigen Frau begann bei ihm das Umdenken. "Eines Tages sagte sie zu mir: ¿Die erste Rolle in meinem Leben spielt Jesus.\' Das hat etwas in mir bewirkt", erinnert sich Eike Schrader. Er hat auch zu Gott gefunden, seine große Liebe geheiratet und inzwischen drei Kinder.

Der Glaube sei nicht nur das Leben für Jesus, sondern vielmehr das menschliche Mit- einander. Aus diesem Grund hat er im Jahr 2003 eine geistliche Lebensgemeinschaft gegründet, die bis heute in Oebisfelde existiert. Er ist der Überzeugung, dass Glaube kleine Wunder bewirken kann und macht das beispielsweise am Kirchenförderverein in Oebisfelde fest. Seit der Gründung wurden 380000 Euro an Spenden eingenommen und in die beiden Kirchen investiert.

Kleine Wunder erlebt er jedoch auch im Berufsalltag. So hat er zehn Jahre lang einen Mitarbeiter fürs Büro gesucht. Er war lange erfolglos. "Dann habe ich dafür gebetet und kam so zu einem alten Bekannten. Mit ihm hatte ich meine Ausbildung gemacht und ihn schließlich eingestellt", sagte Schrader. Er erlebte auch Niederlagen, doch sein Glaube hat ihm dann wieder neuen Mut gemacht.

Entscheidend für ein gutes Miteinander seien Ehrlichkeit, Demut und gegenseitiges Verständnis. So sahen das auch viele der männlichen Gäste. Ein Besucher brachte Eike Schraders Vortrag auf den Punkt: "Zufriedenheit ist das höchste Gut, das wir im Leben haben." Neben dem Vortrag gab es natürlich auch genügend Zeit, bei einem Frühstück ins Gespräch zu kommen. Organisator Jörg Bieber und Marvin Böhme steuerten noch etwas Musik bei. Das nächste Männerfrühstück findet am 6. Oktober in Salzwedel statt.

Bilder