An Möglichkeiten für Kinder, in Hecklingen Sport zu machen, mangelt es nicht. Seit vier Jahren halten die Bürgerarbeiter der Gruppe "Sport, Spiel, Spaß - Integration durch Sport" Jungen und Mädchen mit verschiedenen Angeboten auf Trapp. Jüngst kamen sie alle zur Weihnachtsfeier zusammen. Ohne Sport lief selbst an diesem Tag nichts.

Hecklingen (nme). Die Kugeln rollten, die Kegel fielen und die Menge tobte. Eine Weihnachtsfeier auf der Kegelbahn von Thomas Schäfer in Hecklingen wurde am vergangenen Dienstag für mehr als 40 Kinder zu einer riesen Sause. Den Mädchen und Jungen im Alter zwischen vier und neun Jahren war die Freude über die Party mit ihren Freunden anzusehen. Dass sie alle zusammen die Fetzen fliegen lassen, kommt nicht so oft vor. Eigentlich steht in erster Linie Sport, Fitness und Bewegung für die drei Übungsgruppen auf dem Programm. Die Rede ist von einer Vielfalt an Beschäftigungsangeboten, die im Ortsteil Hecklingen 2006 ins Leben gerufen wurde und zwar von Bürgerarbeitern, die sich speziell dem Sport verschrieben haben und das gemeinsam mit der Gänsefurther Sportbewegung tun. Die Übungsleiter sind Mitglied im Verein. Zusammen mit ihren Kollegen betreuen sie die verschiedenen Aktivitäten. Dazu gehört etwa die Mädchentanzgruppe: "Tanzsternchen". Die kleinen Ballerinas studieren gemeinsam Auftritte ein, sorgten damit schon beim Karneval und vielen anderen Veranstaltungen für Stimmung. Ferner trainiert in Hecklingen eine Arbeitsgemeinschaft "Leichtathletik", in der Kindergartenkinder und Grundschüler zweimal in der Woche mitmachen können. Schließlich gibt es den normalen Nachmittagssport, einmal in der Woche, und der reicht vom Ballspiel bis hin zum Seilhüpfen.

"Wir freuen uns, dass unsere Angebote von den jungen Hecklingern so gut angenommen werden", sagt Übungsleiterin Claudia Hoffmann. Sie und ihre Kollegen sind zudem froh, dass auch die Zusammenarbeit mit dem Träger der Beschäftigungsmaßnahme Bürgerarbeit, der GSI Hohenerxleben mbH, so gut klappt.

Bilder