Mit Produkten aus Sachsen-Anhalt in der Tasche stattete gestern der Landtagsabgeordnete Johann Hauser der Stadt Egeln einen Besuch ab. Er brachte den Kindereinrichtungen der Stadt und der Kinderfeuerwehr Backwaren und Zucker mit. Damit will er nicht nur die Vorweihnachtszeit versüßen, sondern auch Werbung für heimische Produkte machen.

Egeln. Für die Kinder aus der Kita "Bördespatzen" Egeln, der Kita "Apfelbäumchen" Egeln und der Kinderfeuerwehr war der gestrige Tag schon ein bisschen wie Weihnachten. Johann Hauser, FDP-Landtagsmitglied, hatte eine große Überraschung für die Jüngsten vorbereitet. Für die Einrichtungen und die Jugendfeuerwehr gab es Backmischungen und Zutaten von Kathi sowie verschiedene Zuckersorten aus der Zuckerfabrik in Könnern.

Gerade in der Vorweihnachtszeit können die Kinder diese Sachen gut gebrauchen. Denn überall werden jetzt Plätzchen gebacken und Lebkuchen verziert. Die Kinderfeuerwehr aus Egeln wird schon an diesem Sonnabend die tollen Backwaren ausprobieren und auch die Kleinen in den Einrichtungen werden nicht mehr lange damit warten.

Doch für Johann Hauser gibt es noch einen ganz anderen Hintergrund. "Ich will damit Werbung für Sachsen-Anhalt und die Produkte machen, die es in unserem Land gibt. Wir sind mit unseren Produkten teilweise weltweiter Marktführer. Also warum sollen wir Lebensmittel importieren, wenn wir doch im eigenen Land Weltklasse-Produkte haben", sagte Hauser ganz deutlich.

Produkte können sich sehen lassen

Kaufe man Produkte "von hier", stärke man damit auch das Land. "Höhrerer Absatz bedeutet auch gleich mehr Arbeitsplätze. Das bedeutet wiederum, dass die Menschen im Land bleiben und nicht der Arbeit wegen die Region verlassen müssen", so das Landtagsmitglied weiter. Wenn man Sachsen-Anhalt stabilisieren will, muss man aber schon bei den Kindern anfangen, machte Hauser deutlich.

"Ob Zucker, Milchprodukte, Käse, Fleisch, Nudeln oder Backwaren – die Produkte aus Sachsen-Anhalt können sich wirklich sehen lassen. Wir haben führende Produkte. Und das muss den Menschen klar werden", erklärte Johann Hauser.

Zusammen mit Egelns Bürgermeister Reinhard Luckner, Jenny Kasten von der Kinderfeuerwehr und den Kindern aus der Kita "Apfelbäumchen" stellte sich Johann Hauser noch zu einem gemeinsamen Gruppenfoto auf.