Hecklingen. Ein Chronist der Zuckerindustrie aus Magdeburg interessiert sich für die Historie der früheren Zuckerfabrik in Hecklingen. Lüder Bruse hat Nachforschungen angestellt, um herauszufinden, ob es einst möglicherweise mehrere Zucker- fabriken im Ort gab. Bisher gibt es Hinweise darauf, aber keine sichere Antwort. Bruse sucht daher ortsansässige Personen oder Vereine, die ihm möglicherweise weiterhelfen. Was ihn beschäftigt, hat er in einem kleinen Bericht zusammengestellt. Darin heißt es: "Als Hobby-Chronist für die mitteldeutsche Zuckerindustrie ist mir unter Hecklingen aus den allgemein gültigen Unterlagen als einzige die Fabrik von 1858 bis 1964 beziehungsweise das Trocknungswerk von 1964 bis 1992 bekannt. Dagegen nennt die Zeitschrift des Vereins für Zuckerindustrie von 1853 und 1856 für Hecklingen die Rohzuckerfabrik von Braunbehrens & Co." Zeitgleich werde im Magdeburger Adressbuch von 1853 unter "Häcklingen" die Zuckerfabrik von Rabe & Co. angegeben.

Bruse möchte aufdecken, wie viele Zuckerfabriken es in Hecklingen tatsächlich gab und hat folgende Bitte: "Es wäre schön, wenn sich sachkundige Leser bei mir melden, um den Bestand an Zuckerfabriken in Hecklingen zu klären. Lüder Bruse ist telefonisch unter (03 91) 73 14 710 erreichbar.