Der Weihnachtsmarkt an der evangelischen Kirche in Wolmirsleben ist schon zu einer Tradition geworden und lockte am vergangenen Sonntag wieder zahlreiche Besucher an.

Wolmirsleben. Am Glühweinstand herrschte reges Treiben. Klar, bei den Temperaturen am vergangenen Wochenende suchte jeder die Möglichkeit, sich ein bisschen aufzuwärmen. Und auf dem Weihnachtsmarkt in Wolmirsleben, den übrigens der Dorfgemeinschaftsverein organisiert hatte, gab es dafür reichlich Möglichkeiten.

Warme Hände gab es während des Auftrittes der Kinder aus der Grundschule und der Kita Wolmirsleben. Mit Liedern und Gedichten schafften sie weihnachtliche Stimmung auf dem Platz an der evangelischen Kirche in Wolmirsleben. Und nach jeder Darbietung gab es für die Kinder einen großen Applaus, so dass die Hände der Zuschauer ganz schnell warm wurden.

Gegen kalte Füße hatten die Pop-Mäuse sowie die Mädchen der Dance-Factory das passende Mittel. Bei ihrem Auftritt zeigten sie ihr aktuelles Weihnachtsprogramm "Es ist wieder soweit...". Bei den tollen Titeln begannen die Besucher des Weihnachtsmarktes schnell, die Füße im Takt der Musik zu bewegen. Und so wurden auch diese ganz schnell warm.

Wem dann immer noch kalt war, der konnte sich eben mit Glühwein, Kaffee, heißen Bratwürsten oder leckeren Waffeln von Innen wärmen. Die verschiedenen Stände der einheimischen Händler boten viele tolle Weihnachtsgeschenke an. Den Kindern, die den Markt besuchten, war alles andere als kalt. Denn sie tobten nach Herzenslust im Schnee und vergaßen dabei ganz schnell die eisigen Temperaturen. Und als auch noch der Weihnachtsmann auf dem Markt vorbei schaute, wurde den Kleinsten vor Aufregung richtig heiß und die Freude über die Geschenke war groß.

Nicole Bauer, Vorsitzende des Dorfgemeinschaftsvereins Wolmirsleben, zeigte sich sehr zufrieden mit der Resonanz des Weihnachtsmarktes. "Wir freuen uns wirklich sehr, dass so viele Besucher in diesem Jahr gekommen sind. So macht es doch erst richtig Spaß."

 

Bilder