Michael Meier ist ab dem 1 . Januar neuer Inhaber des Restaurants und Eiscafés "Am Markt" in Egeln. Er übernimmt den Betrieb von Franz-Josef Kramer. Seit 1993 ist Michael schon mit dem Betrieb im Egelner Restaurant vertraut.

Egeln l Ab dem nächsten Jahr hat das Bistro in Egeln einen neuen Besitzer. Michael Meier übernimmt ab dem 1. Januar das Restaurant und Eiscafé "Am Markt". Als Kellner hatte der junge Mann im Restaurant begonnen. Nun ist er der Chef. Dabei war es anfangs noch gar nicht klar, dass sich das Restaurant so entwickeln würde. Hannelore Kramer, Mutter des neuen Besitzers, kaufte vor vielen Jahren das Haus direkt am Markt. Im Nachbarhaus entstand ein Blumenladen.

Aus Imbissbude wurde ein Restaurant

Lange überlegte man, was man mit dem Haus Markt 27 machen sollte. "Angedacht war, hier eine Imbissbude zu eröffnen", erinnert sich Franz-Josef Kramer, der den Betrieb nun an den Sohn seiner Frau abgibt. Eröffnet wurde 1993. Michael Meier, der sich in seinem eigentlichen Beruf mehr mit Kraftfahrzeugen auskannte, stand von Anfang an hinter dem Tresen und kümmerte sich um das Wohl der Gäste. Aus einer Imbissbude wurde schnell ein richtiges Restaurant. Bediente man zunächst nur im unteren Bereich die Gäste, kam schon bald der obere Teil des Hauses, dass übrigens schon im 16. Jahrhundert gebaut wurde, hinzu. "2001 haben wir die Räumlichkeiten im Obergeschoss ausgebaut. Viel Mühe und Kraft haben wir investiert. Aber wir haben hier einen Raum für besondere Ereignisse geschaffen", erinnert sich Franz-Josef Kramer. Entstanden ist ein Gesellschaftsraum, der bis zu 50 Personen Platz bietet. An die erste Feier im neuen Raum kann sich jeder im Restaurant noch ganz genau erinnern. Denn es war die Hochzeit von Hannelore und Franz-Josef Kramer. Darauf folgten viele Feiern. Mühe und Kraft haben sich also bezahlt gemacht.

Michael Meier hat schon neue Ideen im Kopf

Für den Gast wird sich nach dem 1. Januar spürbar nichts ändern. Und auch das Personal bleibt. "Wir sind ein eingespieltes Team. Einige sind schon seit vielen Jahren dabei. Auf die kann man einfach nicht verzichten. Sie stehen mir immer zur Seite", erklärt Michael Meier, der sich schon jetzt auf die neuen Aufgaben im Restaurant freut. Trotzdem hat er einige Ideen im Kopf, die er versucht umzusetzen.