Geselligkeit ist Trumpf bei der Begrüßung des Wonnemonats in der Oberen Aller. Viele Vereine tanzen in den Mai, errichten Maibäume oder entzünden Feuer.

ObereAller l Die Tradition des Maibaumaufstellens ist in einigen Orten der Verbandsgemeinde Obere Aller schon vor einiger Zeit wiederbelebt worden. Mit kleinen Feiern wird der Mai begrüßt.

Beispielsweise in Eilsleben: Das bunte Treiben rund um den Maibaum beginnt auf dem Zimmermannsplatz am Dienstag, 30. April, um 18 Uhr. Unter dem Motto "Singen - Spielen - Tanzen" bringen sich die Vereine und Institutionen des Ortes mit ein und organisieren Lagerfeuerromantik, leibliches Wohl, Spaß für die Kleinen und musikalische Umrahmung.

Ein Maibaum wird auch die Gemeinde Ummendorf schmücken, und zwar ab dem 1. Mai. Der Trachten- und Brauchtumsverein des Ortes beginnt mit der feierlichen Zeremonie um 10 Uhr vor Heinemanns Hof. Mit dabei sind auch die Feuerwehr, die Schalmeienkapelle und der Kindergarten. Neben dem großen soll es auch wieder einen Kindermaibaum geben. Anschließend steigt die Maifeier auf dem Hof. Schon am Abend zuvor lädt der Ummendorfer Sportverein ab 19Uhr zum Tanz in den Mai auf den Sportplatz ein.

Einen Tanz in den Mai veranstaltet erstmals auch die Gemeinde Harbke. Im Klubraum des Kulturhauses "Neue Heimat" darf am 30. April ab 20Uhr das Tanzbein geschwungen werden. Der Erlös kommt der 975-Jahr-Feier des Ortes zugute. Am nächsten Tag übernimmt die Schützengesellschaft Harbke das Zepter und lädt zum Maifrühstück und musikalischen Frühschoppen ein. Von 9 bis 14 Uhr wird im "Kuhstall" auf dem Schlosshof (Schützenheim) bei Musik der Hörsinger Bläservereinigung die Geselligkeit groß geschrieben. Der Kleingartenverein hat für den 4. Mai ab 17 Uhr am Ortsausgang Richtung Hohnsleben ein Maifeuer angemeldet.

Das Gerätehaus der Feuerwehr Marienborn verwandelt sich am Vorabend des 1. Mai ebenfalls in einen Tanzsaal. Der Förderverein der Feuerwehr organisiert ab 19 Uhr einen Tanz in den Mai.

Auch die Schützengilde in Wefensleben will das Maibaumaufstellen wieder zum Bestandteil des kulturellen Lebens in der Gemeinde werden lassen. Die Veranstaltung beginnt am 4. Mai ab 14 Uhr auf dem Festplatz in Wefensleben. Am gleichen Tag wird die Feuerwehr um 18 Uhr ein Feuer hinter der Schule entzünden.

Am 4. Mai wird auch der Maibaum an der Eiche in Hötensleben aufgestellt. Termin ist um 16 Uhr. Im Anschluss setzt sich unter Regie der Feuerwehr und des Feuerwehrfördervereins ein Umzug in Richtung Schützenplatz in Bewegung. Dort soll dann das Maifeuer entzündet werden.

Der Förderverein der Feuerwehr Völpke/Badeleben wird am 30. April um 18 Uhr das gemütliche Beisammensein am Maifeuer auf dem Festplatz einläuten. Weitere Maifeuer sind in Wormsdorf am Waseberg (30. April ab 19 Uhr) und Am Anger in Drackenstedt (30.April ab 19.30 Uhr) geplant.