Eilsleben (rsh). Zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Mit einem Lesewettbewerb der Sekundarschule wurde am Mittwoch der obligatorische Kaffeenachmittag der DRK-Begegnungsstätte Eilsleben unterhaltsam gestaltet. Leiterin Inge Haase freute sich sehr über die abermalige Kooperation, begrüßte alle Gäste herzlich "zu dieser schon zur Tradition gewordenen Veranstaltung".

Die besten Vorleser aus den sechsten Klassen hatte die Schule vorab schon ermittelt, nun ging es also um den Schulausscheid. Die Jury bestand aus drei Senioren der Begegnungsstätte, zwei Lehrerinnen und einer Mutti. Sechs Schüler traten zum Wettbewerb an. Sie mussten zunächst aus einem selbst ausgewählten Buch einen Abschnitt vorlesen. Danach wurde es schwieriger: Eine Passage aus einem unbekannten Text ("Internet und Currywurst" von Joachim Friedrichs) sollte möglichst fehlerfrei, mit gutem Leserhythmus und passender Betonung bewältigt werden.

Aufmerksam hörten die Gäste, Senioren und freilich auch die Jury zu, als die Jungen und Mädchen lasen. Danach erfolgte die Auswertung der Punktebögen nebst Verkündung des Siegers – in diesem Fall der Siegerin. Anna Maria Bätge hatte nach Meinung der Jury die Aufgabe am besten bewältigt und entschied den Wettbewerb für sich. Im Frühjahr 2011 wird sie ihre Schule beim zentralen Wettbewerb in Haldensleben vertreten.

Eine Urkunde, ein Buch und ein kleines Präsent als Anerkennung für ihre gezeigten Leistungen erhielten am Ende alle Vorleser. Sowie einen kräftigen Applaus vom Publikum.