Eggenstedt (skr). Ein ganzes Dorf brutzelt und backt gemeinsam mit Sternekoch René Bobzin und MDR-Wetterfee Susanne Langhans um die Wette. So jüngst geschehen in Eggenstedt. Die Aufgabe dabei lautet wie folgt: Innerhalb von nur 99 Minuten muss die Eggenstedter Dorfgemeinschaft gemeinsam mit René Bobzin eine von ihm ausgesuchte regionale Spezialität zubereiten, um als Pokal den "Goldenen Kochlöffel" zu bekommen.

Die in Eggenstedt am 27. Oktober gedrehte Folge der Dorfbruzzzler wird nun am morgigen Sonntag ab 19 Uhr im MDR-Fernsehen zu sehen sein. Dann wird verraten, ob die Eggenstedter die Kochwette um den "Goldenen Kochlöffel" erfolgreich gemeistert haben.

Treffpunkt für den Wettstreit war übrigens das Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr. Und wenn schon bei der Feuerwehr gekocht wird, sollte es eigentlich auch alles sehr schnell gehen. Aber was Susanne Langhans und René Bobzin dort erleben, überraschte sie dann doch. Die Dorfgemeinschaft hatte sich nicht nur besonders gründlich auf den Kochwettstreit vorbereitet, vielmehr wurde so etwas wie ein kleines Volksfest aus der ganzen Aktion. Allen voran spielte Achim Buchheister, der Chef des Dorfchores, auf dem Akkordeon und zu schüchtern, um vor der Fernsehkamera zu singen, war hier kein einziges Koch-Crew-Mitglied. Das gesamte Repertoire an Volks- und Stimmungsliedern kam zu Gehör. Das Schwarzwurzelschneiden im Takt der Musik war ein besonderer Höhepunkt des Brutzelns. Dabei war das Gemüse das letzte, was die Eggenstedter noch für das Gericht Wiener Schnitzel mit Schwarzwurzeln und Kartoffelpüree besorgen mussten. Selbstgebackener Kuchen, Kaffee, Wein und Sekt waren bereits vorhanden – das spontane Dorffest hatte am Drehtag schließlich schon sehr zeitig in Eggenstedt begonnen. Ob das Essen innerhalb der vorgegebenen Zeit fertig auf dem Teller dampft, ist morgen ab 19 Uhr bei "Sachsen-Anhalt Heute" im MDR zu sehen.

Bilder