Adventskonzert und Weihnachtsmarkt stimmten die Wulferstedter und ihre Gäste auf das Fest ein. Viele Akteure sorgten für besinnliche Stunden.

Wulferstedt. Für die Wulferstedter stand das zweite Adventswochenende voll und ganz im Zeichen vorweihnachtlicher Höhepunkte. Die evangelische Kirchengemeinde hatte zusammen mit Pfarrer Dr. Martin Schulz zum traditionellen Adventsgottesdienst in die St. Martini Kirche geladen, denn im beheizten und voll besetzten Gotteshaus gab es auch in diesem Jahr besinnliche und musikalische Hochgenüsse vom Feinsten.

Während der Wulferstedter Kirchenchor unter der Leitung von Stefan Grimbach mit einem bunten Mix besinnlicher und heiterer Stücke begeisterte, sorgten die Knirpse aus der Kindertagesstätte "Spatzennest" für ein ebenso unterhaltsames Programm. Besonders auf die vier Kerzen im Advent hatten es die Mädchen und Jungen abgesehen, denn die saßen als Robby Winter, Julian Pommerene, Cheyenne Neugebauer und Chantal Balzuweit auf einem Adventskranz und stritten, was das Zeug hielt. Erst als der kleine Weihnachtsmann Julien Niklas Meinecke einige Machtworte sprach, beruhigte sich das aufgeregte Quartett und ließ die Geschichte mit einem guten Ende ausklingen.

Für viel Applaus sorgten auch Lena Schmidt mit einem Flötenstück sowie Annelie Blume, die mit einem Sologesang das Publikum faszinierte. Neben besinnlichen Gedichten von Marlis Grove und Helga Jungnickel sowie Liedern vom Wulferstedter Männerchor, sorgten Stefan Grimbach und Klaus Pelzer als Gesangsduett für eine große Überraschung und zugleich Premiere in der Kirche, denn sie fragten sich und das aufmerksame Publikum "Weihnacht - was bist Du?"

Feucht fröhlich verlief dagegen der Wulferstedter Weihnachtsmarkt auf dem Gelände der Kindertagesstätte, denn hier hatten die Frauen und Männer der Karnevalsgruppe der Sportgemeinschaft Germania Wulferstedt alle Hände voll zu tun. Nicht nur die vielfältigen leckeren Gaumenfreuden fanden reißenden Absatz, sondern auch der große Glühweintopf wurde bis auf den letzten Tropfen geleert.

Eisige Temperaturen bis weit unter den Gefrierpunkt hielten die großen und kleinen Gäste nicht davon ab, einige Stunden in vorweihnachtlicher Atmosphäre zu verbringen und sich mitunter kalte Füße oder eine kalte Nase zu holen. Dennoch blieben die zahlreichen Gäste sehr gern, denn auf Geselligkeit und gute Laune haben die Einwohner von Wulferstedt schon seit eh und je großen Wert gelegt. Für eine musikalische Einlage sorgten die Wulferstedter Jagdhornbläser und auch der Weihnachtsmann ließ es sich nicht nehmen, durch das bunte Getümmel zu stapfen und süße Leckereien für die Jüngsten zu verteilen.

Mit riesigem Applaus wurde auch die Wulferstedter Märchengruppe belohnt, denn Frau Holle, alias Astrid Schmidt schüttelte trotz reichlicher Schneemengen auf dem Kitagelände mehrmals ihre Betten aus und sorgte außerdem für eine reichhaltige Belohnung von Goldmarie Miriam Biermann. Pechmarie Sabine Pelzer hingegen ließ sie zum Entsetzen von Mutter Kathrin Müller leer ausgehen.

 

Bilder