Alikendorf. Für das Alikendorfer Dorf- und Drachenfest war das Wetter in diesem Jahr einmal mehr wie bestellt. Bei schönstem Sonnenschein machten es sich die zahlreichen Gäste auf dem Dorfplatz vor dem Schützenhaus so richtig gemütlich und ließen es sich gutgehen. Doch zuvor verfolgten sie eine spannende Ausbildung der Kameraden der Feuerwehren Alikendorf und Hadmersleben. Nach einem schweren Verkehrsunfall, ein Pkw war unter einem Lkw-Auflieger eingeklemmt, mussten zwei verletzte Personen aus dem Pkw geborgen werden.

Dabei wurde das Auto komplett bis zum Dach aufgeschnitten, um die schwerverletzte Person nach dem Cat-Rettungssystem zu bergen. Vom Malteser Hilfsdienst waren für die Ausbildung mit Übungscharakter die Lehrrettungsassistenten Tobias Neumann und Torsten Fricke vor Ort. Am Ende waren Alikendorfs Wehrleiter Jens Siebert und Einsatzleiter Michael Werner mit dem Verlauf der Ausbildung sehr zufrieden und die Dorfbevölkerung spendete reichlich Beifall.

Gespannt warteten unterdessen die Kinder auf den Start des Drachenfestes. Doch das Steigen der Drachen war in diesem Jahr mehr als schwierig. Bei sommerlichen Temperaturen wehte kein Lüftchen über dem frisch umgebrochenen Acker. So sehr sich Kinder, Eltern oder Großeltern auch mühten und über den Acker flitzten: Die Drachen waren nur schwer in die Luft zu bekommen oder dort zu halten. Dennoch hatten sich immerhin 30 Kinder für das Drachenfest angemeldet.

Alle kleinen Teilnehmer bekamen eine Urkunde. Den begehrten Pokal konnte in diesem Jahr Nathalie Drössler mit nach Hause nehmen. "Nathalie bekam den Pokal für ihre Mühen. Immer wieder versuchte sie, ihren selbst gebauten Drachen in die Höhe zu bekommen. Diese Mühe wollten wir belohnen", begründet Ortsbürgermeisterin Inge Pohle die Entscheidung.

Unterdessen hatte sich der Dorfplatz gut gefüllt, und die Alikendorfer samt Gäste ließen sich das Essen schmecken. Die Kinder konnten sich auf einer Hüpfburg und bei anderen Aktionen wie beispielsweise Ponyreiten austoben. Ab 14 Uhr startete das Schießen um den Bürgermeister-Pokal im Schützenhaus. Die von Ortsbürgermeisterin Inge Pohle spendierten Pokale gingen schließlich bei den Frauen an Ulla Heinzmann, bei den Männern an Thomas Heinzmann und bei den Kindern an Niklas Müller.

Für das gemeinsame Kaffeetrinken am Nachmittag hatten die Frauen des Dorfes wieder reichlich Kuchen gebacken. Bei Kaffee und Kuchen wartete in diesem Jahr noch eine Überraschung auf die Gäste. Die Seehäuser Ulknudeln sorgten noch einmal so richtig für Stimmung unter den Alikendorfer Dorffestgästen. Und am Ende waren sich alle einig: Es war wieder ein sehr gelungenes Fest.

Bilder