Eine gute Tat im Advent vollbrachten am Sonnabend mehr als 30 Helfer aller Generationen an der Zielitzer Gartenstraße. Sie stellten zum zweiten Mal einen Weihnachtsmarkt zugunsten krebskranker Kinder auf die Beine. Mit tollem Erfolg.

Zielitz. Ein kleiner, aber feiner Adventsmarkt für den guten Zweck lockte am Sonn- abend die Zielitzer in die Gartenstraße. Hier erwarteten Kathy Opitz und Sebastian Voigt zusammen mit mehr als 30 Helfern die Gäste auf einer prächtig geschmückten Festmeile. Freunde, Verwandte und Bekannte standen ohne lange zu zögern wieder bereit, als die Zwei um Unterstützung gebeten hatten. "Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr wollten wir den Adventsmarkt auf jeden Fall wieder auf die Beine stellen. Und es hat alles geklappt, jetzt kann es losgehen", freute sich Kathy Opitz am Sonnabendnachmittag kurz vor der Eröffnung. Da warteten schon die ersten Gäste ungeduldig am Hoftor.

Seit fünf Jahren kümmert sich Kathy Opitz um Spenden für den Magdeburger Förderkreis krebskranker Kinder. Vor fünf Jahren war die damals dreijährige Kimberley, das einzige Kind von Sebastian Voigt und Kathy Opitz, an Leukämie erkrankt. Heute ist Kimberley acht, wieder gesund, geht zur Schule und kann wieder alle Freuden genießen.

Für die Familie war es eine schwere Zeit gewesen. Um Eltern und krebskranken Kindern mit dem gleichen Schicksal über die schwere Zeit hinweg zu helfen, organisieren Kimberleys Eltern Hilfsaktionen – und sie stoßen auf immer größere Unterstützung bei Freunden wie auch bei Sponsoren aus der ganzen Umgebung von Zielitz.

"Das geht bis nach Magdeburg, allein die tollen Spenden für unsere Tombola sind wirklich Klasse. Dafür kann ich mich nur bei allen Spendern bedanken", betonte Kathy Opitz.

In den Auslagen an den liebevoll geschmückten Ständen konnten die Besucher wunderschöne Weihnachtsgeschenke aus Holz und Ton, Adventskränze und Gestecke kaufen, einige davon hatten Zielitzer Bürger selbst gebastelt und für den Weihnachtsmarkt an der Gartenstraße abgegeben. Auch aus dem Harz kam Unterstützung: Kimberleys Freundin Victoria (Vicky) hatte zusammen mit ihren Hortkindern für den Zielitzer Markt gebastelt. Auch der Zielitzer Hort war fleißig für den guten Zweck gewesen.

Das 30-köpfige Zipfelmützen-Team buk leckere Waffeln und Quarkbällchen, servierte Knacker mit Grünkohl, reichte Tee, Kaffee und dampfenden Glühwein, verkaufte Tombola-Lose und besagte Basteleien. Bis in den späten Abend breitete sich an der Gartenstraße eine heimelige, vergnügte aber auch besinnliche Atmosphäre aus. Demnächst wollen Kathy Opitz und Freunde die gesamten Einnahmen vom Sonnabend als Spende an die Koordinatorin des Magdeburger Förderkreises krebskranker Kinder, Katrin Höth, übergeben. Auch sie war am Sonnabend zu Gast in Zielitz gewesen.