Die Gemeinschaft der Förderer des Wildparks in Wernigerode wächst stetig. 182 Mitglieder sind es bereits, darunter erstmals eine komplette Belegschaft einer Firma. Auf der Jahreshauptversammlung ist Rudolf Lagatz zum neuen Vorsitzenden gewählt und sind engagierte Förderer mit einer besonderen Medaille geehrt worden.

Wernigerode. Es gab viel Positives zu berichten. Frank Lüddecke blickte auf der Jahreshauptversammlung des Fördervereins Wildpark "Christianental" auf die Höhepunkte zurück. Das Eiersuchen zu Ostern, Wildparkfest und die Puppentheateraufführung erfreuten sich erneut großer Beliebtheit unter den Wernigerödern und Gästen. Eine gute Resonanz war auch beim Arbeitseinsatz im Herbst zu verzeichnen.

Wie der Vorsitzende weiter berichtete, sei es vor allem sehr engagierten Mitgliedern zu verdanken, dass die Veranstaltungen von hoher Qualität seien. Dafür dankte Lüddecke im Namen des Vorstandes und zeichnete erstmals Mitglieder, die seit der Gründung des Fördervereins 1994 zum Kreis der "unermüdlichen Helfer" gehören, mit einer eigens geprägten Ehrenmedaille aus: Heidi Siegl, Heidi Kühn, Christel Müller, Rudolf Lagatz und Manfred Strauch. Die beiden Letztgenannten wurden außerdem zu Ehrenvorständen gewählt.

Besonders erfreulich aus Sicht des Vorsitzenden sei auch, dass die Mitgliederzahl auf 182 angestiegen sei. "Und erstmals ist mit dem Gasthaus "Christianental" eine Firma komplett mit allen Beschäftigten in den Förderkreis eingetreten. Ebenso seien in den zurückliegenden zwölf Monaten wieder Paten für Tiere und Bäume gewonnen worden. "Ein Zeichen, wie sehr sich die Wernigeröder mit diesem Erholungs- und Freizeitort identifizieren", sagte Frank Lüddecke.

Bei der anschließenden Wahl des Vorstands trat er nicht mehr an. Seit November ist der Wernigeröder im Wildpark beschäftigt (wir berichteten). Als Beisitzer wird sich Frank Lüddecke jedoch neben Gartenamtsleiter Frank Schmidt weiter für den Förderverein engagieren. Beide wurden von den Mitgliedern einstimmig gewählt.

Ebenfalls einstimmig wurde Rudi Lagatz zum neuen Vorsitzenden gewählt. Dem langjährigen Chef des Parks stehen mit Siegfried Lux (stellvertretender Vorsitzender), Heidi Siegl (Schriftführerin) und Timo Günter (Kassenwart) drei Vorstandsmitglieder zur Seite, die in ihren Ehrenämtern bestätigt wurden.

Nach einem kurzen Ausblick auf das Jahr 2011, in dem der Förderverein die Überdachung des Waschbärengeheges fertigstellen und für das Luchsgehege zwei neue Häuschen bauen möchte, folgte nahtlos der Dämmershoppen. Ein geselliges Beisammensein der Fördervereinsmitglieder und Sponsoren der Wildparkgemeinschaft. Zum Auftakt präsentierten die jungen Mundartsängerinnen und -sänger der "Harzer Kramms" unter Leitung von Ines Friedrich Auszüge aus ihrem "herzerfrischendem Programm", wie Gäste den Auftritt lobten.

   

Bilder