Mit soviel Zuspruch haben die CDU-Bundestagsabgeordnete Angela Gorr und der Schwimmhallenchef Thomas Schult gar nicht gerechnet, als sie hier im September im Harzbad Benneckenstein die Suche nach der Ente des Jahres eröffneten. Insgesamt 543 Quietschetierchen wurden bis Donnerstag vom Team angenommen. Kerstin Eckardt, Burkhard Kohse und Peggy Witteborn sowie Schult selbst haben alle Hände voll zu tun, um all die Entchen zu registrieren und unterzubringen. Auch 93 Wahlzettel zur Bestimmung des originellsten Badeutensils liegen vor. Sie sind vor Ort für einen Euro Spende zugunsten des Sommerfestes zu haben. "Das reicht natürlich noch nicht, wir hoffen auf viele Sponsoren für unser Fest, um die Stadtkasse nicht zu belasten", so Schult. Er gehe davon aus, dass sich noch weitere Spender melden.