Heimburg (ru). Mit einem Hilferuf wandten sich Ilona und Ewald Kresse aus Heimburg an die Volksstimme-Redaktion. Sie suchen dringend die "sehr hilfsbereite Frau", die sich bei ihnen unter der Telefonnummer (0 39 44) 35 30 01 melden möchte. Was war passiert:

Das Heimburger Ehepaar war am vergangenen Donnerstag auf der Heimfahrt von Magdeburg in den Harz. Gegen 15.30 Uhr erreichten sie Halberstadt. Hinter dem Ortsausgang Halberstadt in Richtung Wilhelmshöhe gerieten sie plötzlich in einen Stau. Rund 4,5 Stunden lang war an eine Weiterfahrt nicht zu denken.

"Eine sehr freundliche Dame bot uns heißen Früchtetee an, den wir dankend annahmen. Dafür möchten wir uns ganz herzlich bedanken", so unser Leser-Ehepaar, das nun hofft, die Frau mit dem Volksstimme-Beitrag zu finden. Als sich die Fahrzeuge dann endlich wieder in Bewegung setzten, war es ihnen nicht mehr möglich, der Helferin gebührend zu danken und ihr die Tasse zurückzugeben.

Zum Verkehrschaos an diesem Tag bemerkten Ilona und Ewald Kresse noch an: Der Winterdienst habe bei diesen komplizierten Wetterbedingungen und verwehten Straßen alles unternommen, um die Kraftfahrer aus dem Stau zu befreien. "Auch ihm und der Polizei ein Dankeschön." Sicherlich hätten die Schneeverwehungen durch das Aufstellen von Schneefangzäunen weitgehend abgeschwächt werden können. Deshalb sei ihnen unverständlich, "warum diese Zäune entlang der Straßen fehlen".