Halberstadt ( je ). Die Politik feiert den wirtschaftlichen Aufschwung im " XXL-Format ". Auch im Harzkreis hat sich damit verbunden die Lage am Arbeitsmarkt weiter entspannt, wie Joachim Tag, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Halberstadt, gestern sagte.

Erfreulicherweise ziehe der Markt weiter an, was erneut einen deutlichen Rückgang der gemeldetenArbeitslosengegenüber dem Vorjahr nach sich zog. " Quer durch alle Altersgruppen finden Menschen wieder leichter Arbeit. Mit knapp 12 000 Personen haben wir so wenig Arbeitslose gemeldet, wie seit dem Oktober 1990 nicht mehr ", freute sich Tag. 1652 Arbeitslose weniger als im Vorjahr. " In diesem Monat haben wir die Zehn-Prozent-Hürde für den Harzkreis gekratzt. " Für den Agenturchef ist das das Ergebnis des Aufschwungs, und dass die Krise überwunden sei, trage ein erhebliches Maß bei. " Die Kurzarbeit hat sich in Deutschland bewährt, um die Krise zu überwinden ", betont Joachim Tag.

Die Chancen für gut ausgebildete arbeitslose Frauen und Männer seien derzeit gut, eine neue Arbeitsstelle zu finden. Die heimischen Unternehmen würden die Fachkräfte benötigen.

Aber auch im Monat Oktober verlief die Entwicklung in den einzelnen Geschäftsstellen des Agenturbezirkes Halberstadt unterschiedlich. Der Altkreis Wernigerode weise mit 6, 3 Prozent die geringste Arbeitslosenquote auf, gefolgt von Halberstadt mit 11, 8 und Quedlinburg mit 12, 6 Prozent.