Wernigerode ( pwr ). Anlässlich ihres 20-jährigen Jubiläums laden die Stadtwerke Wernigerode zu der Ausstellung " Flurstücke " von Sabine Riemenschneider in das Verwaltungsgebäude Am Kupferhammer 38 ein.

Die Künstlerin wurde 1973 in Wernigerode geboren. Im Jahr 2000 schloss sie ihr Studium an der Hochschule für Kunst und Design Halle / Burg Giebichenstein ab und ist seitdem als freischaffende Grafikerin tätig. Während ihrer Laufbahn erhielt sie bereits die Möglichkeit, im Rahmen eines Stipendiums ihre Werke in einer Ausstellung in Japan zu präsentieren. Inspiriert wurde Sabine Riemenschneider darüber hinaus durch einen Auslandsaufenthalt an der Hochschule " Kalon Technon " in Griechenlands Hauptstadt Athen.

Heute arbeitet die Wernigeröderin in den Bereichen freie Grafik, Malerei, Illustration und Karikatur. Dieses breite Spektrum zeigt sie gleichermaßen im Rahmen ihrer Ausstellung bei den Stadtwerken. Auf den vier Etagen des Verwaltungsgebäudes werden Werke gezeigt, die im Laufe der letzten Jahre entstanden sind. Die Exposition zeigt Zeichnungen, Illustrationen und Druckgrafiken, in denen die alltäglichsten Dinge und Nebensächlichkeiten ins Blickfeld geraten. Wie ein roter Faden zieht sich hierbei das Wechselspiel zwischen Bild und Sprache durch die Arbeiten. Worte werden wie die Dinge aus dem gewohnten Zusammenhang gelöst und zeigen sich plötzlich als Wortfindungen und -erfindungen.

Die Ausstellung ist noch bis Mittwoch, 12. Januar, zu besichtigen. Das Verwaltungsgebäude ist montags bis donnerstags von 9 bis 18 Uhr sowie freitags zwischen 9 und 16 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.