Der Zentrale Platz in Wolmirstedt hat augenscheinlich in jüngster Zeit an Anziehungskraft und Ausstrahlung gewonnen. Wer mit offenen Augen unterwegs ist, erkennt, es ist nicht nur viel Farbe im Spiel. Auch mit ein Verdienst der Wolmirstedter Wohnungsbaugesellschaft (WWG).

Wolmirstedt. Geschäftsführer Gerhard Thiede gibt für das neue Erscheinungsbild eine Erklärung: "Unser Anspruch seit nunmehr 20 Jahren ist es, stetig neue Wohnqualität für unsere Mieter zu schaffen. Das heißt, nach und nach wurden und werden alle Wohnungen der WWG grundhaft saniert – auch der im Jahr 1988 erbaute Wohn- und Gewerbekomplex am Zentralen Platz, der längst überfällig war. Ich denke, der Aufwand hat sich hier gelohnt."

Im ersten von zwei Bauabschnitten hat die Wolmirstedter Wohnungsbaugesellschaft in den vergangenen Monaten zunächst das Dach des Komplexes am Zentralen Platz 6 erneuert. "Diese Arbeiten waren zwingend notwendig, um auch das Gebäude zu sanieren", so Gerhard Thiede. Im Zuge der Bauarbeiten wurden dann die hässlichen Fassadenfugen mit sogenannten Fugenbändern versehen, anschließend die Fassade malermäßig instand gesetzt. Die graue und triste Bauhülle ist nicht nur zur Freude der Mieter längst einem ansehnlichen bunten Anstrich gewichen.

Wie der WWG-Geschäftsführer bei einem Vor-Ort-Termin verrät, hat sich in dem Gebäudekomplex zudem einiges getan. So wurden die Hausflure neu gestaltet und die alte Klingel- und Briefkastenanlage erneuert. "Damit aber sind die Arbeiten am zentralen Platz noch nicht beendet", verspricht WWG-Chef. Die Wolmirstedter Wohnungsbaugesellschaft plant noch in diesem Jahr einen Teil der Schaufenster in den Gewerbeeinheiten zu erneuern. "Diese Maßnahme dient nicht nur der optischen Aufwertung, sondern stellt gleichzeitig aus energetischer Sicht eine deutliche Veränderung dar", verspricht Thiede. Insgesamt besteht der Gebäudekomplex am Zentralen Platz aus 66 Mietwohnungen und vier Gewerbeeinheiten.

Bauarbeiter wurden auch am Zentralen Platz 8 gesichtet. Nicht ohne Grund, wie Geschäftsführer Gerhard Thiede erläutert. Die WWG will mit umfangreichen Modernisierungsarbeiten interessierte Mieter für größere Wohnungen gewinnen. "Die 3- und 4-Raum Wohnungen am Zentralen Platz 7-8 werden attraktiver gestaltet. Die 60 bis 80 Quadratmeter großen Wohnungen mitten im Zentrum von Wolmirstedt sollen vor allem Familien zur Verfügung gestellt werden."

Der Geschäftsführer belässt es nicht nur bei einem Lippenbekenntnis, sondern spricht umgehend die Einladung aus: "Alle interessierten Bürger sind zum Tag der offenen Tür in die Musterwohnung am Zentralen Platz 8 eingeladen. Am Sonntag, dem 14. November, stehen in der Zeit von 14 bis 17 Uhr unsere Mitarbeiter der Wolmirstedter Wohnungsbaugesellschaft Rede und Antwort."

Danach aber gibt es für die Wolmirstedter Wohnungsbaugesellschaft nur eine kurze Winterpause. "Im kommenden Jahr geht es mit dem zweiten Bauabschnitt zügig weiter", erläutert der Geschäftsführer. Dann wird nämlich am Zentralen Platz 2 bis 5 das Dach erneuert und anschließend die Fassade ein farbenprächtiges Outfit erhalten. Finanziert wird dieses Projekt im Zentrum zum Teil mit Fördermitteln vom Land im Rahmen der Sanierungsmaßnahme "Stadtkern".

"Insgesamt investieren wir mehr als eine halbe Million Euro in die Aufwertung des Zentralen Platzes", so Geschäftsführer Gerhard Thiede abschließend, " und ich denke, als Unternehmen tragen wir so dazu bei, dass die Wolmirstedter sich in ihrer Heimatstadt noch ein gutes Stück wohler fühlen."