Wellen (msc). Morgen Abend ab 19 Uhr ist bei "Sachsen-Anhalt heute" im MDR-Fernsehen zu sehen, was die Moderatorin Singa Gätgens bei ihrem jüngsten Aufenthalt in Wellen erlebt und entdeckt hat. Vor vier Wochen hatte ein vierköpfiges Team des MDR-Fernsehens in Wellen einen Beitrag für die "LandTour", eine Beitragsreihe von "Sachsen-Anhalt heute" gedreht (Volksstimme berichtete). Singa Gätgens, die vor allem als Moderatorin des Kinderkanals von ARD und ZDF bekannt ist, will sich mit der "LandTour" auch vor einem Familienpublikum beweisen.

Fast ohne Drehbuch wird die "LandTour" fernab der großen Städte produziert. Singa Gätgens und ihr Team interessieren sich für die kleinen und feinen Dinge, die im Dorf spontan vor den Augen der Fernsehleute passieren. Mit einem echten Oldtimer, einem 1936er Ford "V8", tourt Singa Gätgens durch Sachsen-Anhalt. Dort, wo die Uhren noch etwas langsamer ticken, wo jeden Morgen der Hahn mit seinem Ruf die Bewohner weckt und wo Jeder Jeden kennt, begegnet Singa Gätgens Menschen mit ihren kleinen, liebenswerten Geschichten.

Bei ihrem Drehtermin in Wellen hat die 33-Jährige erfahren: Redet man vom hiesigen Dörfchen Wellen, dann sollte man immer "Börde" in Klammern hinzfügen, denn allein sechs Dörfer gleichen Namens gibt es in ganz Deutschland. Singa Gätgens traf in Wellen Tierarzt Dieter Brüggemann und impfte mit ihm die Schweine von Bauer Volker Dorendorf. Außerdem singt und tanzt die MDR-Moderatorin mit den "Flotten Socken von Wellen". Mehr wird an dieser Stelle nicht verraten.