Wolmirstedt (VS). Bewohner, Beschäftigte, Schüler, Kindergartenkinder, Mitarbeiter – die Wolmirstedter Katharinenkirche war während des Weihnachtsgottesdienstes des Bodelschwingh-Hauses gestern bis auf den letzten Platz besetzt. Hatten doch einige Beschäftigte der Werkstatt ein Krippenspiel einstudiert, was sie ihren Kollegen präsentieren wollten. Gespannt saßen die Kleinsten in den ersten Reihen, verfolgten mit großen Augen das Stück. Dahinter die Schüler der Evangelischen Fachschule, die kräftig in die Weihnachtslieder mit einstimmten, und natürlich Bewohner und Mitarbeiter, die sich allesamt in festliche Stimmung versetzen ließen. Christian Geyer, Vorstand der Bodelschwingh-Haus Wolmirstedt Stiftung, hielt den Gottesdienst, der einmal mehr Behinderte und Nichtbehinderte, Kinder und Erwachsene, Lehrer und Schüler vereinte.

Bilder