Fast eine weihnachtliche Vorfreude war gestern in der Verwaltung der Verbandsgemeinde Elbe-Heide zu spüren. Drei Bürgermeister konnten sich über eine Bescherung in Form von Zuwendungsbescheiden freuen. Die Fördermittel wurden im Rahmen des Entwicklungsprogrammes für den ländlichen Raum (EPLR) vom Amt für Landwirtschaft, Flurneuordnung und Forsten ausgereicht.

Rogätz. Über stattliche Summen konnten sich die Bürgermeister von Colbitz, Heinz Kühnel, Rogätz, Wolfgang Großmann und Loitsche-Heinrichsberg, Bettina Seidewitz, freuen. Insgesamt fließen in den kommenden Monaten 532 160 Euro aus Mitteln der Europäischen Union, der Bundesrepublik Deutschland und des Landes Sachsen-Anhalt in die drei Gemeinden.

"Die Maßnahmen müssen innerhalb von drei Monaten begonnen werden und bis zum 30. Oktober 2011 abgerechnet sein", informierte Verbandsgemeindebürgermeister Thomas Schmette über die Rahmenbedingungen. "Wir haben am kommenden Freitag eine Anlaufberatung mit unserem Planungsbüro", machte der Rogätzer Bürgermeister Wolfgang Großmann deutlich, dass man bereits in den Startlöchern sitze. Der Umbau des alten MTS-Gebäude sei der erste Schritt für die geplante Sporthalle. Das alte Gebäude soll als Industriedenkmal in den Komplex integriert werden.

Auch am Lindhorster Bürgerhaus wird sich Einiges tun. "Das Dach, die Wärmedämmung, Heizung und Elektroanlage sind nur einige Schwerpunkte", berichtete die Lindhorsterin Antje Gellert.

Die Heinrichsberger werden sich über die Renaturierung des Dorfteiches freuen.