Noch steckt die Aktion zum Jahreswechsel in den Kinderschuhen. "Wer weiß, wie es in zehn Jahren aussieht", meinte Ralph-Oliver Juhl, 1. Vorsitzender des TSV 1874 Barleben. Jedenfalls schrieben sich für die zweite Auflage von "Barleben in Bewegung" am gestrigen 30. Dezember insgesamt 90 Läufer und Wanderer in die Teilnehmerlisten ein. Ortsbürgermeister Horst Blume stiftete zwei Pokale für die besten Leistungen. Die AOK Haldensleben mit Doris Mende sitzt ab sofort mit im Boot. Die Gesundheitskasse übernahm das Drucken der Startnummern.

Barleben. Für die Gruppe um Apotheker Ulrich Korn hieß es diesmal "Mitgehen am Freitag". Sonst absolviert das Dutzend Barleber jenseits der 50 seine 3000 Schritte mittwochs. Bei Roswitha Kus ist die wöchentliche Wanderung zur Gewohnheit geworden. Denn sie tut Geist und Körper gut. Und so fehlte die 64-Jährige auch gestern nicht. Der TSV 1874 hatte zum zweiten Mal alle Bürger der Gemeinde, die Mitglieder der zahlreichen Vereine in den drei Ortsteilen aufgerufen, symbolisch das alte Jahr zu verabschieden und gemeinsam ins neue Jahr zu laufen. Für die ältere Generation wurde extra eine Fußgängerroute von drei Kilometern zusammengestellt. Die Laufstrecke hatte eine Distanz von 5,5 Kilometern und führte in den Technologiepark Ostfalen und nach einer Kehre zum Startpunkt auf den Hof der Mittellandhalle zurück. Über die Gesundheit der Läufer und Walker wachte bei minus sieben Grad und Schneegriesel die Rotkreuz-Jugendgruppe. Andere Mitglieder des DRK-Ortsvereins gaben gegen eine kleine Spende Grillwürste, Glühwein und Früchtetee aus. Die Ortsfeuerwehr begleitete das kleine Läuferfeld mit einem Fahrzeug und leistete Absperrdienste.

   

Bilder