Cröchern. "Ich möchte mich bei den Unternehmen in meinem Wahlkreis informieren, wie sie die Folgen der Finanz- und Wirtschaftskrise meistern", nannte CDU-Landtagsabgeordneter Holger Stahlknecht den Grund für seinen Besuch bei den Cröcherner Unternehmern Karl Ingo Schröder und Karsten Schröder. In Cröchern produzieren derzeit 28 Mitarbeiter vorwiegend Lattenroste und andere Holzzulieferteile für die Polsterbettenherstellung,

"Wir haben bei der Euro-Einführung Umsatzeinbrüche verzeichnen müssen. Von der jetzigen Krise sind wir allerdings nicht betroffen, im Gegenteil: Wir verzeichnen seit 2008 steigende Umsätze", informierte Karl-Ingo Schröder den Besucher.

Der Cröcherner Betrieb liefert seine Teile an Kunden im gesamten Bundesgebiet. "Die daraus gefertigten Betten treten ihre Reise nach ganz Europa an", weiß Schröder.

Bei einem Rundgang durch die Produktionsstätten ließ sich Holger Stahlknecht von Mitarbeitern und Firmenleitung die Fertigung erklären. "Es ist gut, dass es familiengeführte, gut aufgestellte Unternehmen gibt. Wir wollen den Mittelstand weiter stärken und unterstützen", machte Stahlknecht deutlich.

Der Landtagsabgeordnete besucht in regelmäßigen Abständen mittelständische Unternehmen in seinem Wahlkreis, führt dort Gespräche und lässt sich über bestehende Probleme unterrichten. Am kommenden Dienstag ist Stahlknecht bei der Lako Landbau in Angern zu Gast.