Von Gudrun Billowie

Jersleben. Das Konzert, zu dem Kantor Matthias Müller am Sonnabend in die Jersleber Kirche eingeladen hatte, wirkte wie ein Konzert in der guten Stube.

Eine kleine Gemeinde war in die gut geheizte Winterkirche gekommen und ließ sich von Matthias Müller in die Geheimnisse des Harmoniums einweihen. Der Kantor besitzt selbst 13 dieser Instrumente, "die man im Gegensatz zu einer Orgel gut transportieren und darum überall spielen kann". Es sei denn, der Holzwurm macht es sich darin gemütlich. "Auf den Staub, den die Holzwürmer hinterlassen, reagiert das Instrument sehr empfindlich."

Müller erzählte viel zwischen den Musikstücken, auch davon, dass ein paar seiner Harmoniumnoten aus dem Nachlass einer Gräfin stammen. Die Besucher hörten klassische Stücke und Weihnachtsmusik.