Von Thomas Drechsel

Zerbst. Die Bauarbeiten entlang der Kreisstraße 1245 durch Zerbst und nahe Kuhberge ruhen. Sowohl die Straßenbauarbeiten im Bereich zwischen Am Anger und der Einmündung des Wallgrundes in die Dr. Martin Luther-Promenade als auch die Brückenbauarbeiten in der Ankuhnschen Straße und zwischen Zernitz und Kuhberge sind witterungsbedingt ausgesetzt.

Die Luther-Promenade ist passierbar, während an der Brückenbaustelle neben der Ankuhnschen Mühle ausschließlich Fußgänger und Radfahrer durch die Baustelle gelangen können.

Doch bereits dies ist ein ganz wesentlicher Umstand. Viele Wege der Ankuhner führen genau durch die Ankuhnsche Straße und würden ohne die Baustellen-Passierbarkeit einen erheblichen Umweg bedeuten. Der Fußweg durch die Baustelle ist zwar stabil, dennoch mit Vorsicht zu benutzen, wie Bernd Schulz vom Tiefbauamt des Landkreises erklärte. Der Weg ist nicht beleuchtet, und Winterdienst wird hier auch nicht vorgenommen.

Die Brücke soll 2011 fertiggestellt werden. Dem schließt sich der Fahrbahnbau ab dem Stadion bis zum Ortsausgang Richtung Strinum an. 2012 soll die Kreisstraße auf ihren vollen Länge durch Zerbst fertig sein.