Magdeburg (rs) In der Landeshauptstadt fließen wieder (fast) alle Brünnlein. OB Lutz Trümper (SPD) gab am Nachmittag symbolisch den Brunnen auf dem Ulrichsplatz frei und setzte damit 29 Springbrunnen in den Sommermodus. Nicht in Betrieb sind die Brunnen "Der Schreitende" auf dem Marktplatz Olven I und im Knochenpark Buckau. Hier fehlen noch Sponsoren.

Der OB nutzte die Eröffnung, um den Magdeburger Brunnensponsoren Dank zu sagen. 29 Anlagen der Stadt sprudeln nur mit Hilfe von finanzieller Unterstützung von Gewerbetreibenden und Privatpersonen. Sie stellen insgesamt knapp 40 000 Euro zur Verfügung. Die insgesamt 35 Sponsoren unterstützen die Landeshauptstadt Magdeburg mit der Übernahme der Kosten für Strom, Wasser und Abwasser. Alle übrigen Leistungen wie die Wartung und die Instandhaltung erbringt der zuständige Eigenbetrieb Stadtgarten und Friedhöfe Magdeburg (SFM). Alle Brunnen, deren Betriebskosten ganz oder teilweise finanziert sind, wurden in Betrieb genommen. Die Springbrunnen im Stadtzentrum sind ab sofort täglich zwischen 10 Uhr und 19 Uhr in Betrieb. Die Brunnen in den Stadtteilen werden um 11 Uhr angeschaltet.

Für den Betrieb folgender städtischer Wasserspiele werden noch Sponsoren und Mitsponsoren gesucht: Rathausbrunnen, Fischbrunnen an der Elbuferpromenade, "Der Schreitende" in der Marktbreite Olven 1, Wasserspiele Fahnenmonument an der Elbuferpromenade und Brunnen Pechauer Platz. Interessenten können sich direkt an den SFM (Tel. 03 91/7 36 83, E-Mail sfm@magdeburg.de) wenden.

   

Bilder