Magdeburg. Wer gesucht wird, sollte auf ein unauffälliges Verhalten achten. Nicht beherzigt hat dies ein 22-Jähriger am Dienstagabend auf dem Bahnhof in Magdeburg-Sudenburg.

Um 20.35 Uhr erwischten Beamte der Bundespolizei ihn während einer Streife nämlich dabei, als er auf Bahnsteig 2 mit seinem Fahrrad umherfuhr. Die Bundespolizisten sprachen ihn an und belehrten ihn darüber, dass das Radfahren auf dem Bahnhof nicht erlaubt sei.

Die Überprüfung im polizeilichen Fahndungssystem ergab allerdings noch etwas ganz anderes – nämlich dass der 22 Jährige mit zwei Haftbefehlen gesucht wird. Grund waren sechs Schwarzfahrten. Das Amtsgericht Haldensleben hatte dies mit insgesamt 1049 Euro geahndet.

Die Zahlung der Geldstrafe stand noch aus. Da der Mann das Geld nun nicht zahlen konnte, wurde er in die Justizvollzugsanstalt Burg gebracht, wo er nun die nächsten 65 Tage über sein Handeln nachdenken kann.