Magdeburg (kt) l Am heutigen Mittwoch, 28. August, um 19 Uhr eröffnet im Literaturhaus, Thiemstraße 7, die Ausstellung "Ich bin nichts als ein Ergebnis der Zeit". Die Schau widmet sich B. Traven, dem Autor der weltberühmten Romane "Das Totenschiff" und "Der Schatz der Sierra Madre".

B. Traven schrieb unter diesem Pseudonym und unter anderen, nannte sich Red Marut, Traven Torsvan, Richard Maurhut und anders. Wer war dieser Mann, der 1905/06 sogar in Magdeburg geweilt haben soll. Seine wahre Identität verbarg er vor seiner Leserschaft. Die Geheimnisse um B. Travens Biografie lüftet heute Abend Dr. Jan Christoph Hauschild vom Düsseldorfer Heinrich-Heine-Institut im Vortrag "Letzter Wohnort: Magdeburg. - Spuren B. Travens in Deutschland" und beim Rundgang durch die von ihm erarbeitete Ausstellung.