Magdeburg (lg) l Die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt warnt vor E-Mails von der Firma "UK Online Advertising LTD". In der Nachricht wird behauptet, dass durch das Ansehen von Videoclips auf pornographischen Seiten ein Urheberrechtsverstoß begangen wurde.

Dem Empfänger wird angeboten, durch eine Zahlung von 18,79 an die "UK Online Advertising LTD" von weiteren Strafverfolgungen verschont zu bleiben. Die Mails werden offenbar massenhaft wahllos an Verbraucher gesendet.

Die Verbraucherzentrale rät eindringlich, den Aufforderungen nicht nachzukommen und nicht zu zahlen. Das bloße Ansehen von Videos auf Portalen stelle keine Urheberrechtsverletzung dar. Zudem könne davon ausgegangen werden, dass kaum ein Mail-Empfänger tatsächlich auf den angegebenen Seiten im Internet gewesen ist.