Berlin (epd) l Hubertus Knabe dringt auf ein Verbot des öffentlichen Zurschaustellens von Uniformen und Hoheitszeichen der DDR. "Wir erleben in Deutschland seit Jahren einen zunehmend achtlosen Umgang mit Überbleibseln der kommunistischen Diktatur", sagte der Direktor der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen. So fänden sich in Berlin überall an den touristischen Brennpunkten "Schauspieler" in Uniformen der SED-Diktatur. "Das ist nicht nur geschmacklos, sondern verletzt die Würde der Opfer dieser Diktatur", sagte Knabe. Er kenne kein anderes Land, in dem "man in den Uniformen einer gestürzten Diktatur auf der Straße frei herumspazieren kann". Dies werfe kein gutes Licht auf den Umgang mit der kommunistischen Vergangenheit.

Knabe forderte Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) auf, die rechtlichen Voraussetzungen für ein Verbot des öffentlichen Tragens von DDR-Uniformen und Hoheitszeichen zu schaffen. Auch die kommunalen Ordnungsämter seien in der Pflicht.