Magdeburg

Verteilt die Stadt Sandsäcke an private Haushalte?
Nein. Es gibt keine zentrale Bereitstellung von Sand und Sandsäcken für die Sicherung von privaten Gebäuden und Grundstücken gegen das Hochwasser.
Bürger sollen sich notwendige Materialien selbst besorgen, zum Beispiel in den Baumärkten.
Erklärung: Die so genannte Gefahrenabwehr konzentriert sich auf das Gemeinwohl. Dies betrifft den Schtz von Siedlungen und sensible Einrichtungen zur Versorgung der Bevölkerung.

Sachsen-Anhalt

Gibt es genügend Medikamente für die Bürger?
Laut Apothekerkammer im Land ist die Medikamentenversorgung gesichert. Bei Engpässen helfen die Apotheken im Land untereinander aus.
In Hochwassergebieten wurden Dienste getauscht, um die Versorgung zu sichern.
Aktuelle Notdienste der Apotheken sind unter aponet.de" zu finden. Auskunft gibt auch per Handy, unter der Rufnummer 22833, per Festnetz kostenlos unter der Nummer 0800-002 28 33.

Warum kommt meine Zeitung nicht an?
In den vom Hochwasser betroffenen Gebieten kommt es zu Behinderungen bei der Zustellung der Volksstimme und der Verteilung des General Anzeigers. Haushalte von Leserinnen und Lesern können aufgrund von Straßensperrungen häufig nicht erreicht werden. Die Volksstimme bittet um Verständnis.