Pyeongchang (dpa) - Die deutschen Skispringer dürfen bei den Olympischen Winterspielen beim Wettbewerb von der Großschanze auf die nächste Medaille hoffen.

Olympiasieger Andreas Wellinger liegt bei dem Springen in Pyeongchang nach einem Versuch auf 135,5 Meter zunächst auf dem dritten Platz, Richard Freitag ist nach einem Sprung auf 130 Meter als Elfter dagegen schon deutlich zurück. In Führung nach einem Durchgang liegt Vierschanzentourneesieger Kamil Stoch aus Polen, der Österreicher Michael Hayböck ist zunächst Zweiter.

Etwas weiter zurückgefallen sind derweil die weiteren Deutschen Karl  Geiger und Markus Eisenbichler. Der Oberstdorfer Geiger liegt nach einem Sprung auf 132 Meter auf Rang 14, Teamkollege Eisenbichler folgt nach 130 Metern auf dem 16. Platz. Mitfavorit Daniel Andre  Tande aus Norwegen ist als 15. quasi schon geschlagen.