Verbände

Ärzte und Ärztinnen arbeiten oft 50 Stunden pro Woche

Viele Ärztinnen und Ärzte schieben in den Kliniken im Südwesten Überstunden. 60 Wochenstunden sind keine Seltenheit, wie eine Umfrage eines Ärzteverbands zeigt.

Von dpa 22.09.2021, 17:38 • Aktualisiert: 23.09.2021, 23:57
Ein Schild „Arztpraxis“ steht an der Straße.
Ein Schild „Arztpraxis“ steht an der Straße. Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Stuttgart - Ärztinnen und Ärzte in Baden-Württemberg stehen unter Druck. Knapp zwei Drittel der Medizinerinnen und Mediziner in Krankenhäusern arbeiten mindestens 51 Stunden wöchentlich. Das geht aus einer Umfrage des Landesverbands des Marburger Bunds hervor, die heute in Stuttgart vorgestellt wird. 60 Stunden wöchentlich schiebt demnach ein Fünftel der Befragten.

2653 Mitglieder des Landesverbands beteiligten sich an der Umfrage über die Arbeitssituation der Ärztinnen und Ärzte im Südwesten. Neben langen Arbeitszeiten hat der Verband auch die Befristungspraxis an Kliniken in den Blick genommen. Besonders an den Universitätskliniken sei die Situation nach Verbandsangaben dramatisch.