Aufgespießt

Drogen-Ermittlungen gegen Discounter

Hanf-Kekse im Sortiment / Handelsriese vom Vorwurf des Rauschgifthandels entlastet

Von Axel Ehrlich 24.11.2022, 14:53
Hanfkekse diesen Typs brachten dem bekannten Discounter ein Drogen-Verfahren ein.
Hanfkekse diesen Typs brachten dem bekannten Discounter ein Drogen-Verfahren ein. Foto: imago

Das Ergebnis vorweg: Nein, dieser große deutsche Discounter ist kein Drogen-Dealer. Auch wenn das zwischenzeitlich offenbar nicht so ganz klar war. Das Unternehmen mit bundesweit knapp 3250 Filialen hatte im vergangenen Sommer kurzzeitig Hanfkekse im Angebot. Auch Hanf-Tee und Hanf-Proteinriegel. Weil bei einigen Produkten ein offenbar erhöhter Wert des Rausch-Bestandteils THC festgestellt wurde, nahm der Konzern die Waren vorsichtshalber aus dem Regal.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.