Aufgespießt

Königs Kuchen zu versteigern

600 Euro für ein Stück Hochzeitstorte von Charles und Diana

Von Axel Ehrlich
Marzipan, protziges Wappen und  vermutlich pupstrocken ? viel mehr kann man von einem 40 Jahre alten Gebäck kaum erwarten.
Marzipan, protziges Wappen und vermutlich pupstrocken ? viel mehr kann man von einem 40 Jahre alten Gebäck kaum erwarten. Foto: dpa

Gehts noch? Ein, kein Witz, 40 Jahre altes Stück Torte? Knapp 600 Euro will ein englisches Auktionshaus für diese beinahe prähistorische Gebäck haben. Allen Ernstes.

Okay, das ist nicht irgendein vertrocknetes Krümel-Brikett, sondern ein ganz besonderes. Es handelt sich behauptetermaßen ein Stück von der original Torte zur Hochzeit von Charles und Diana. Marzipanglasur, verziert mit dem königlichen Wappen. Was inzwischen darunter ist, will man wohl lieber nicht wissen.

Eine entfernte Verwandte der königlichen Familie, so die Geschichte, hat das royale Kuchenstück am 29.Juli 1981 aufgehoben, es in Frischhaltefolie gewickelt und in einer geblümten Blechdose (gibt es für den Ersteigerer gratis dazu) aufbewahrt. 2008 hat ein Sammler das Stück erworben, jetzt will er es offenbar wieder loswerden.

Was für den Kuchen spricht: Im Gegensatz zur Ehe von Charles und Diana hat er die 40 Jahre überlebt. Zumindest äußerlich. Weitere Fragen verbieten sich an dieser Stelle. Nur noch so viel: Das Auktionshaus rät vom Verzehr des Uralt-Tortenstücks ausdrücklich ab.