Kommunen

Märkisch-Oderland, Teltow-Fläming: Landräte in Stichwahl

Von dpa 27.09.2021, 05:23

Seelow/Luckenwalde - Bei den Landratswahlen in Märkisch-Oderland und in Teltow-Fläming liegen die jeweiligen Amtsinhaber vorn, haben aber die notwendige Mehrheit verfehlt. Im Landkreis Märkisch-Oderland kam Gernot Schmidt (SPD) am Sonntag auf 42,8 Prozent. Er geht mit Rico Obenauf von BVB/Freie Wähler in die Stichwahl, der 23,1 Prozent erreichte. Die Wahlbeteiligung lag bei 74 Prozent. Schmidt ist seit 2005 Landrat von Märkisch-Oderland. Die Stichwahl ist für den 17. Oktober vorgesehen.

Im Landkreis Teltow-Fläming erhielt Amtsinhaberin Kornelia Wehlan von der Linken 26,3 Prozent. Sie geht mit SPD-Kandidatin Dietlind Juliane Biesterfeld in die Stichwahl, die 20,6 Prozent erreichte. Die Wahlbeteiligung lag dort bei 72,3 Prozent. Wehlan ist seit 2013 Landrätin im Kreis Teltow-Fläming. Die Stichwahl ist für den 10. Oktober geplant. Notwendig ist bei den Landratswahlen eine absolute Mehrheit.