Wahlen

SPD-Kandidat Kornblum wird Oberbürgermeister in Braunschweig

Von dpa 27.09.2021, 00:33 • Aktualisiert: 27.09.2021, 14:21
Thorsten Kornblum (SPD) posiert vor Beginn einer Podiumsdiskussion zur Kommunalwahl.
Thorsten Kornblum (SPD) posiert vor Beginn einer Podiumsdiskussion zur Kommunalwahl. Moritz Frankenberg/dpa

Braunschweig - Der SPD-Politiker Thorsten Kornblum hat die Oberbürgermeisterwahl in Braunschweig gewonnen. Bei der Stichwahl am Sonntag erhielt er nach dem vorläufigen Ergebnis 65,9 Prozent der Stimmen, wie die Stadt im Internet mitteilte. Er setzte sich gegen den parteilosen Kandidaten Kaspar Haller durch, der 34,1 Prozent der Stimmen bekam. Haller wurde von der CDU, FDP und der Partei Volt unterstützt. Bei der Wahl waren 197 414 Menschen wahlberechtigt. Die Wahlbeteiligung lag bei 62,6 Prozent.

Insgesamt hatten sich acht Menschen um das Amt beworben. Da keiner der Kandidierenden vor zwei Wochen mehr als die Hälfte der Stimmen bekam, war eine Stichwahl zwischen Kornblum und Haller nötig. Der bisherige Amtsinhaber Ulrich Markurth (SPD) hatte den Posten seit sieben Jahren inne und stellte sich nicht mehr zur Wahl. Braunschweig ist Niedersachsens zweitgrößte Stadt.