#FreeAkuapemPoloo

Verhaftet wegen Nacktfoto: Schauspielerin  postete ein verheerendes Foto mit  siebenjährigen Sohn

Eine Schauspielerin ist seit 90 Tagen in Ghana inhaftiert, weil sie für einen Instagram-Schnappschuss nackt mit ihrem Sohn posiert hat. Der Fall löste weltweit Wut in den sozialen Medien aus. Ist das Urteil zu hart?

Von Samantha Günther
Die alleinerziehende Mutter Poloo wurde für schuldig befunden, „obszönes Material“ veröffentlicht zu haben. (Gezeigtes Artikelbild ist nicht das Foto, weshalb sie verurteilt wurde.) Screenshot - Instagram https://www.instagram.com/akuapem_poloo/

Accra/Ghana. Eine Schauspielerin ist seit 90 Tagen in Ghana inhaftiert, weil sie am siebten Geburtstag ihres Sohnes gemeinsam für ein nackten Schnappschuss nackt posiert und das Foto in den sozialen Medien geteilt hatte, berichtet die britische Zeitung "The Sun". Die alleinerziehende Mutter Poloo, deren richtiger Name Rosemond Brown ist, wurde für schuldig befunden, "obszönes Material" veröffentlicht zu haben. 

Auf dem besagten Foto ist der nackte Oberkörper von Poloo mit ihrem langen Haar bedeckt, während ihr Sohn eine Badehose trägt.  Für das Gericht in Accra handelt es sich dabei um "häuslicher Gewalt, die die Privatsphäre einer anderen Person untergräbt oder deren Würde und Selbstwert schädigen könnte", so "The Sun". Die junge Mutter wird verurteilt.

Gericht will mit Urteil abschrecken

Das Gericht in der Hauptstadt Accra verglich den nackten Schnappschuss für Instagram mit Kindesmissbrauch und warnte, dass in Ghana "obszöne Materialien" auf dem Vormarsch sind. Nacktfotos in den sozialen Namen seien nicht akzeptabel. Die Richterin Christiana Cann kritisierte: "Hat sie das Kind um Erlaubnis gebeten, bevor sie das besagte Bild gepostet hat? Hat sie das Recht des Kindes respektiert? Nein, hat sie nicht."

"Ein hartes Urteil wird als Abschreckung dienen."

Christiana Cann, Richterin

Laut "The Sun" habe sie das Schuldbekenntnis des Angeklagten Mutter, die Tatsache, dass sie alleinerziehend ist und ihre offensichtliche Reue berücksichtigt. Aber Cann fügte hinzu: "Ein hartes Urteil wird als Abschreckung dienen." Poloos Verteidiger Andy Vortia sagte, er werde Berufung einlegen.

Rapperin Cardi B. fordert Freilassung

Die US-Rapperin Cardi B. fordert auf Twiter ein nicht zu hartes Urteil für die Mutter.
Screenshot Twitter-Account @iamcardib 

Der Fall löste weltweit Wut in den sozialen Medien aus. Die 28-jährige Rapperin Cardi B. twitterte ihren 18 Millionen Followern: „Ich habe viele Amerikaner gesehen, die solche Fotoshootings gemacht haben."

Es sei zwar nicht der Stil der Rapperin, aber sie ist sich sicher, dass die Schauspielerin Poloo keine sexuelle Intention mit diesem Foto hatte. "Ich denke, das Gefängnis ist ein bisschen hart," so die Amerikanerin. Viele Follower forderten die Freilassung der Mutter in Ghana mit dem Hashtag #FreeAkuapemPoloo.

Poloo bedankt sich auf Instagram für die weltweite Unterstützung.
Screenshot - Instagram https://www.instagram.com/akuapem_poloo/

Diese äußerte sich mittlerweile mit einem Video auf ihrem Instagram-Account und bedankte sich für die weltweite Unterstützung: "Im Leben gibt es immer wieder Tests. Auch diesen wird sie bestehen", so die junge Mutter.