Religion

Sukkot XXL: Jüdische Gemeinde sucht Dialog

Von dpa Aktualisiert: 22.09.2021, 05:55

Schwerin - Die jüdische Gemeinde in Schwerin hat die Veranstaltungsreihe Sukkot XXL anlässlich des jüdischen Laubhüttenfestes eingeläutet. „Wir erwarten, dass die Menschen mehr über jüdische Kultur erfahren“, sagte Yuriy Kandnykov, Landesrabbiner von Mecklenburg-Vorpommern, am Montag. Das in den Schulen vermittelte Wissen über das Judentum reduziere sich oft auf den Holocaust.

Im Schweriner Burggarten wurde eine Laubhütte errichtet. Im Rahmen von zahlreichen Veranstaltungen will die Gemeinde dort in den Dialog mit der Öffentlichkeit treten, sagte Kandnykov. Als Dialogpartner werden den Angaben zufolge im Verlauf der Woche sowohl Schulen und Vereine, als auch Vertreter der christlichen Kirchen und der muslimischen Gemeinden eingeladen sein.

Im Rahmen der Aktion finden zwischen dem 20. und 27. September in 13 Bundesländern Veranstaltungen von Gemeinden, Vereinen, Bildungs- und Kulturinstitutionen statt. Das Fest soll an die Zeit des Auszugs des jüdischen Volkes aus Ägypten unter der Führung Moses erinnern. Die Laubhütten symbolisieren hierbei die Unterkünfte, in denen die Menschen während dieser Zeit lebten.

Das bundesweite Projekt des Vereins „321-2021: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ findet in Zusammenarbeit mit dem Zentralrat der Juden statt und ist Teil des Festjahres #2021JLID.