Krankheiten

Techniker Krankenkasse: Weniger Frühgeburten im Südwesten

Von dpa 16.09.2021, 13:38 • Aktualisiert: 17.09.2021, 19:53
Ein zu klein und zu früh geborenes Kind wird im Inkubator betreut.
Ein zu klein und zu früh geborenes Kind wird im Inkubator betreut. Waltraud Grubitzsch/zb/dpa/Symbolbild

Stuttgart - Für das Jahr 2020 meldet die Techniker Krankenkasse (TK) einen Rückgang der Frühgeburten in Baden-Württemberg um fast zehn Prozent. „Während der Anteil früh geborener Kinder an allen Entbindungen bei der TK im Land 2019 noch bei 5,9 Prozent lag, hat es im vergangenen Jahr einen deutlichen Einbruch auf 5,3 Prozent gegeben“, heißt es in einer Mitteilung der Krankenkasse vom Donnerstag.

Eine rückläufige Tendenz beobachte man seit einiger Zeit, der Sprung im vergangenen Jahr lasse auf eine Verstetigung der Entwicklung hoffen. „Denn früh geborene Kinder haben gegenüber reif geborenen ein höheres Erkrankungsrisiko“, wird eine Sprecherin der TK-Landesvertretung Baden-Württemberg in der Mitteilung zitiert.