Kriminalität

Vater-Sohn-Duo wegen Mordes an US-Rapper PnB Rock angeklagt

Der 30 Jahre alte Musiker wollte mit seiner Freundin Zeit verbringen. Doch dann wurde er bedroht, beraubt und erschossen. Eine ganze Familie muss sich nun für die Tat vor Gericht verantworten.

Von dpa Aktualisiert: 30.09.2022, 11:37
Der Rapper PnB Rock wurde durch Songs wie „Fleek“ und „Selfish“ bekannt.
Der Rapper PnB Rock wurde durch Songs wie „Fleek“ und „Selfish“ bekannt. Owen Sweeney/Invision/AP/dpa

Los Angeles - Ein 40-jähriger Mann und sein 17 Jahre alter Sohn sind im US-Bundesstaat Kalifornien wegen Mordes an dem Rapper PnB Rock („Selfish“) angeklagt worden.

Nach Mitteilung der Staatsanwaltschaft in Los Angeles muss sich das Duo auch wegen Raubes verantworten. Der Teenager wurde gefasst, der Vater ist noch flüchtig. Dessen 38-jährige Ehefrau, die in Gewahrsam ist, wurde wegen Beihilfe angeklagt.

PnB Rock war am 12. September in Begleitung seiner Freundin in einem Restaurant in Los Angeles, wo der 30 Jahre alte Musiker überfallen und erschossen wurde. Der Schütze habe das Opfer mit einer Waffe bedroht, Schmuck und andere Gegenstände verlangt und mehrere Schüsse abgegeben. Dann sei der Täter mit einem vor dem Restaurant wartenden Fahrzeug geflüchtet, hieß es. Der Rapper, mit bürgerlichem Namen Rakim Allen, war durch Songs wie „Fleek“ und „Selfish“ bekannt geworden.