Oberbayern

Verletzte und Vermisste nach Explosion in Einfamilienhaus

Dichter Rauch steigt über einem Haus in Oberbayern auf. Eine Explosion setzte es in Flammen. Die Polizei prüft nun einen Zusammenhang mit einem tödlichen Autounfall.

Von dpa
Einsatzkräfte der Feuerwehr sind in der Nähe eines Hauses im Einsatz, in dem es zuvor eine Explosion gegeben hatte.
Einsatzkräfte der Feuerwehr sind in der Nähe eines Hauses im Einsatz, in dem es zuvor eine Explosion gegeben hatte. Armin Weigel/dpa

Rohrbach an der Ilm - Nach der schweren Explosion in einem Einfamilienhaus im oberbayerischen Rohrbach an der Ilm prüft die Polizei einen Zusammenhang mit einem tödlichen Autounfall in der Region.

Nach Angaben eines Polizeisprechers war der Halter des Autos in dem Haus gemeldet. Allerdings verbrannte die Leiche bei dem Unfall am Donnerstagmittag bis zur Unkenntlichkeit, so dass die Ermittler noch nicht wissen, wer genau bei dem Autounfall starb. Zunächst berichtete der „Donaukurier“ über diese Entwicklung.

Zwei Personen in völlig zerstörtem Haus vermisst

Bei der Explosion des Einfamilienhauses wurden mindestens zwei Menschen verletzt - die Bewohner des stark beschädigten Nachbarhauses. In dem völlig zerstörten Haus vermisst die Polizei zwei der fünf dort gemeldeten Menschen. Drei waren zum Zeitpunkt der Explosion am Donnerstagmittag nicht zu Hause. Nach den Vermissten werde in den Trümmern mit Hochdruck gesucht, sagte der Polizeisprecher. Dabei im Einsatz seien Suchhunde und Sonden.

Die Gemeinde Rohrbach an der Ilm liegt rund 30 Kilometer von Ingolstadt entfernt. Laut dem Bayern-Portal waren dort gut 6000 Einwohner gemeldet (Stand März 2021).

Einsatzkräfte der Feuerwehr bei den Rettungsarbeiten in Rohrbach.
Einsatzkräfte der Feuerwehr bei den Rettungsarbeiten in Rohrbach.
Vifogra/dpa