stars

'Telegram-Polterer' Wendler fällt auf Schlagzeile rein - und blamiert sich

Schlagersänger und Verschwörungsschwurbler Michael Wendler poltert wegen einer Zeitschriften-Schlagzeile auf seinem Telegram-Kanal los. Doch: Diese ist frei erfunden.

Schlagersänger Michael Wendler fiel offensichtlich auf Satire-Magazin herein.
Schlagersänger Michael Wendler fiel offensichtlich auf Satire-Magazin herein. Foto: dpa

Cape Coral (nc)- Eine Zeitschriften-Schlagzeile bringt Schlagersänger und Verschwörungstheoretiker Michael Wendler aus der Fassung. Sie zeigt Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock, darunter die Zeile: "Gender-Terror bei Familie Baerbock: Ihre Kinder dürfen nicht 'Mama' zu ihr sagen!"

'Der Wendler' poltert auf seinem Telegram-Kanal und schreibt: "Und so eine Frau will Kanzlerin werden." Was ihm anscheinend nicht bewusst war: Bei der Zeitschrift handelt es sich um das Satire-Magazin "Titanic".

Im Telegram-Kanal von Michael Wendler kommentiert der Sänger ein Foto des Covers vom Satiremagazin "Titanic".
Im Telegram-Kanal von Michael Wendler kommentiert der Sänger ein Foto des Covers vom Satiremagazin "Titanic".
Screenshot: Telegram/ Michael Wendler

Das Titanic-Magazin erscheint seit 1979 und nimmt seit jeher Politiker, Stars und berühmte Personen auf die sprichwörtliche Schippe. Die Redakteure lassen ihrer kreativen Freiheit freien Lauf - wie im Beispiel dieser offensichtlich frei erfundenen, ironischen Schlagzeile.

Ob Michael Wendler wusste, dass es sich bei der Zeitschrift um ein Satire-Magazin handelt, ist bislang nicht bekannt. Auf seinem Telegram-Kanal lebt die Aussage immer noch fort - und auf Twitter ebenso: