Agrar

Zweiter Anlauf: Dobbertin Gastgeber für Landeserntedankfest

Von dpa 23.09.2021, 17:40 • Aktualisiert: 25.09.2021, 08:29

Schwerin/Dobbertin - Nach der Corona-bedingten Absage im Vorjahr feiert Mecklenburg-Vorpommern 2021 wieder ein Erntedankfest. Wie Agrarminister Till Backhaus (SPD) am Donnerstag in Schwerin mitteilte, wird am 3. Oktober das Klosterdorf Dobbertin (Kreis Ludwigslust-Parchim) Ausrichter sein. Dort sollte das Fest bereits im Vorjahr stattfinden, war wegen der Pandemie aber abgesagt worden.

Backhaus bescheinigte den Organisatoren, das Fest auch im zweiten Anlauf mit viel Engagement vorbereitet zu haben. „Wir können uns auf viele Akteure aus den Unternehmen sowie aus den Vereinen der Region freuen“, erklärte der Minister. Als Höhepunkte zählte er den Ernteumzug, die Übergabe der Erntekrone und die Ernennung des Ernte-Königspaares am 3. Oktober auf. In der Turnhalle der Gemeinde werde es über das ganze Wochenende einen Kunst- und Handwerkermarkt geben, auf dem Festgelände würden regionale Unternehmen Produkte anbieten und auch für Unterhaltung sei gesorgt.

Zu etwaigen Besucherbeschränkungen wurde nichts mitgeteilt. Nach aktuellem Stand der Landes-Corona-Ampel sind unter freiem Himmel Veranstaltungen auch mit mehreren Tausend Teilnehmern möglich. Es gelten aber auch dort die allgemeingültigen Corona-Schutzregeln: Abstand halten, Hygiene-Maßnahmen beachten, Schutzmaske tragen, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.

Backhaus rief die Bürger des Landes dazu auf, dabei zu sein, wenn sich zum Abschluss der Ernte ein ganzes Dorf schmücke und symbolisch Danke sage an alle an der Ernte Beteiligten. „Auch in der Corona-Krise hat die Landwirtschaft zu 100 Prozent abgeliefert und bewiesen, dass sie systemrelevant ist. Es bestanden zu keiner Zeit Versorgungsengpässe mit Lebensmitteln“, hob der Minister hervor. Auf die Landwirtschaft sei auch in Krisenzeiten Verlass.