Luhmühlen (dpa) - Die Pferde der deutschen Vielseitigkeitsreiter haben den obligatorischen Veterinär-Check vor den Europameisterschaften in Luhmühlen ohne Probleme bestanden.

Bundestrainer Hans Melzer durfte als Gastgeber zwölf Paare für das kontinentale Championat in der Lüneburger Heide benennen. Am Donnerstag und Freitag steht die Dressur an, am Samstag (jeweils 10.00 Uhr) die Geländeprüfung. Die Titel-Entscheidungen in der Mannschaft und im Einzel fallen am Sonntag (11.15 Uhr) im abschließenden Springen.

Die deutsche Equipe bilden der dreimalige Olympiasieger Michael Jung aus Horb mit Chipmunk, die zweimalige Team-Olympiasiegerin Ingrid Klimke aus Münster mit Hale Bob, Kai Rüder aus Blieschendorf mit Colani Sunrise und Andreas Dibowski aus Döhle mit Corrida. Rüder und Dibowski starten am Donnerstag als erste ihres Team in der Dressur. Am Freitag folgen Jung und Klimke.

Titelverteidiger in der Mannschaft sind die auch diesmal favorisierten Briten, die vor zwei Jahren im polnischen Strzegom vor Schweden und Italien gewonnen hatten. Deutschland war nach einem Ausfall von Bettina Hoy und einer nachträglichen Disqualifikation von Julia Krajewski nur Zehnter geworden. Im Einzel siegte Ingrid Klimke vor ihrem Teamkollegen Jung.

Homepage EM

Shortlist deutsche EM-Teilnehmer vom 6.8.