Berlin (dpa) - Der britische Bahnrad-Olympiasieger Callum Skinner hat seinen Rücktritt vom Leistungssport erklärt.

"Es war eine lange und erstaunliche Reise. Der Radsport war sehr gut zu mir; ich habe lebenslange Freunde gefunden und meinen Traum verwirklicht, für den ich ewig privilegiert bin", schrieb der 26-Jährige in seinem Instagram-Profil.

Bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio siegte Skinner im Teamsprint zusammen mit Philip Hindes und Jason Kenny und holte zudem Silbermedaille im Sprint. Aufgrund einer Erkrankung musste der Brite zuletzt eine längere Pause einlegen. Bei den Weltmeisterschaften in Pruszkow/Polen war er nur als Zuschauer. Skinner will sich jetzt im britischen Verband und in der Sportpolitik engagieren.

Instagram-Account von Callum Skinner