Berlin (dpa) - Die Tour de France 2021 wird ohne den Kolumbianer Egan Bernal, Gesamtsieger des Jahres 2019, stattfinden.

Wie Ineos-Grenadiers-Teamchef Dave Brailsford in einer Online-Medienrunde erklärte, werde der britische Toprennstall bei der 108. Frankreich-Rundfahrt (26. Juni bis 18. Juli) auf den 24 Jahre alten Bernal verzichten und stattdessen auf den Waliser Geraint Thomas, den Tour-Sieger des Jahres 2018, und den Ecuadorianer Richard Carapaz (27/Giro-Sieger 2019) setzen.

"Mit dem Zeitfahren, den Anstiegen und der Art der Tour ist sie offensichtlich sehr gut für Geraint geeignet", sagte Brailsford. Zudem soll der letztjährige Giro-Gesamtsieger Tao Geoghegan Hart (25/Großbritannien) sein Debüt bei der Tour geben. "Wir fragten uns: "Setzen wir alle unsere Top-Fahrer in die Tour ein? Oder sie auf die drei verteilen?"", sagte Brailsford und ergänzte: "Ich denke, das gibt uns eine gute Balance zwischen den Rennen."

Bernal, der Ineos Grenadiers indes beim Giro d'Italia als Kapitän anführen soll, hatte im Vorjahr die Frankreich-Rundfahrt nach der 16. Etappe - weit zurückliegend in der Gesamtwertung - vorzeitig beendet. Die Italien-Rundfahrt startet am 8. Mai in Turin und endet am 30. Mai traditionell in Mailand.

© dpa-infocom, dpa:210204-99-298925/3

Fahrerprofil Egan Bernal bei procyclingstats.com

Webseite Tour de France

Fahrerprofil Geraint Thomas bei procyclingstats.com

Fahrerprofil Richard Carapaz bei procyclingstats.com