Berlin (dpa) - Deutschland kehrt mit dem Tour-Start 2017 in Düsseldorf wenigstens für ein paar Tage auf die internationale Radsport-Landkarte zurück.

Seit dem Dopingskandal um Jan Ullrich im Jahr 2006 waren sämtliche Rundfahrten in Deutschland eingestellt worden. Erst am Montag hatte es auch die Bayern-Rundfahrt als letztes mehrtägiges deutsches Radrennen erwischt.

2006 war die Situation noch anders. Gleich acht deutsche Rundfahrten waren Bestandteil des weltweiten Rad-Kalenders: Deutschland-Tour, Bayern-Rundfahrt, Friedensfahrt, Niedersachsen-Rundfahrt, Rheinland-Pfalz-Rundfahrt, Sachsen-Tour, Regio-Tour und Hessen-Rundfahrt.

Auch bei den Eintagesrennen sind nur noch wenige internationale Wettbewerbe übrig geblieben. Einziges Weltcuprennen in Deutschland sind dabei die Cyclassics in Hamburg. Daneben spielen noch der Velothon in Berlin, Rund um Köln, Rund um den Finanzplatz Frankfurt-Eschborn und der Münsterland-Giro eine Rolle.