Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Lufthansa bietet angesichts der Coronakrise noch mehr Kulanz. Kunden können nun Tickets behalten, ohne sich zunächst auf ein neues Reisedatum festlegen zu müssen, wie die Fluggesellschaft am Freitag mitteilte.

Sie können ihren Flug auch auf ein anderes Ziel umbuchen. Die erweiterte Kulanzregelung gelte für gebuchte und stornierte Flüge. Die Regel betrifft auch Swiss, Austrian Airlines, Brussels Airlines und Air Dolomiti.

Das Verfahren ist laut Lufthansa so: Bestehende Buchungen werden zunächst gestrichen, Ticket und Ticketwert bleiben aber bestehen und können auf ein neues Abflugdatum bis 31. Dezember 2020 umgebucht werden.

Diese Regelung gilt für Tickets, die bis einschließlich 12. März 2020 gebucht wurden und ein bestätigtes Reisedatum bis 30. April 2020 haben. Die Umbuchung sollte bis 1. Juni 2020 erfolgen, erklärt die Airline. Gebühren entstehen hierfür nicht.